Lukas Bärfuss & Michael Günzburger

Künstler Workshop und Lesung: CONTACT

In diesem Buch begegnen wir elf verschiedenen Tieren in Originalgrösse, darunter einem Fuchs, einem Biber und einem Eisbären. Die Bilder sind Zeugnis und Spur einer physischen Berührung. Der Schweizer Künstler Michael Günzburger hat, gemeinsam mit dem Drucker Thomi Wolfensberger, ein Verfahren entwickelt, um den Abdruck eines Tieres lithografisch festzuhalten. Jedes einzelne Haar wird sichtbar: Kopf, Rumpf, Schwanz – die Tiere erscheinen in einer nie gesehenen Unmittelbarkeit. Ihre Energie ist physisch erfahrbar. Die Lithografien ermöglichen eine neue Sicht auf unser widersprüchliches Verhältnis zu jenen Geschöpfen, die wir bewundern und quälen, fürchten und liebkosen.

CONTACT folgt Günzburgers jahrelanger Auseinandersetzung mit dem zeichnerischen Strich, mit der Linie, die trennt und verbindet, die Einzelheiten aus dem Ganzen löst und damit erst eine Identität ermöglicht. Es liegt ein Zauber in diesen Bildern, der Zauber der Berührung, die Magie einer Begegnung mit dem Unbekannten.

Zum ersten Mal in Buchform arbeitet Günzburger mit dem Dramatiker, Essayisten und Romancier Lukas Bärfuss zusammen. Die beiden Künstler verbindet eine lange Freundschaft. In Contact nimmt uns Bärfuss mit auf eine Reise, hinaus in die Wälder und bis in die Eiswüsten einer Insel im Nordmeer. Bärfuss' Streifzüge erkunden die Geschichte, die Geografie, die Zoologie. Sie fragen nach der menschlichen Sehnsucht, nach der Furcht und der Hoffnung auf die Berührung, auf den «Contact» mit den Tieren. Die 400 Seiten starke Publikation ist zugleich die erste englischsprachige Lyrikveröffentlichung von Lukas Bärfuss. Kein Tier kam zu Schaden.

(c) Edition Patrick Frey 2018

Kunst Workshop: Druck eines Tierfells

Im Werk des Dramatikers, Essayisten und Romanciers Lukas Bärfuss spielen Tiere eine
zentrale Rolle. Er begleitet den Leser in die Welt der Tiere. Bärfuss' poetische Streifzüge
erkunden die Geschichte, die Geografie, die Zoologie. Sie fragen nach unserer Sehnsucht,
nach der Furcht und der Hoffnung auf die Berührung, auf den "Contact" mit den Tieren.
Der Künstler Michael Günzburger hat ein Verfahren entwickelt, um den Abdruck eines Tieres
lithografisch präzise festzuhalten. Jedes einzelne Haar wird sichtbar - die Tiere erscheinen in
einer nie gesehenen Unmittelbarkeit. Gleichzeitig bleiben die Umrisse beinahe entrückt und
damit würdevoll. Die Lithografien ermöglichen eine neue Sicht auf unser widersprüchliches
Verhältnis zu jenen Geschöpfen, mit denen wir den Lebensraum teilen, die wir bewundern
und quälen, fürchten und liebkosen.
Es liegt ein Zauber in diesen Bildern, der Zauber der Berührung, die Magie einer Begegnung
mit dem Unbekannten.
Das gemeinsame Projekt "Contact" ist in Buchform im Verlag Edition Patrick Frey, 2018,
erschienen.


Der Workshop im Krinzinger Lesehaus Untermarkersdorf beinhaltete die Herstellung eines
Druckes und die Erarbeitung eines Gedichtes.

LUKAS BÄRFUSS (*1971 in Thun). Sein Werk umfasst Romane, Theaterstücke und Essays und wurde bisher in zwanzig Sprachen übersetzt. ER erhielt Zahlreiche Auszeichnungen, darunter der Berliner Literaturpreis, der Mülheimer Dramatikerpreis und der Anna-Seghers-Preis. Zuletzt erschien 2017 der Roman "Hagard", nominiert für den Preis der Leipziger Buchmesse. Bärfuss ist Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung. Er lebt in Zürich.

 

MICHAEL GÜNZBURGER (*1974 in Bern) beschäftigt sich mit Zeichnung, Druckgrafik und
Installation. Seine Arbeiten wurden u.a. im Kunsthaus Zürich, im Kunstmuseum Bern, in
Galerien in New York, Mexico City und Paris gezeigt. Er lebt und arbeitet in Zürich.

 

Priv. Doz. Dr. CLAUDIA BIEBER arbeitet am Forschungsinstitut für Wildtierkunde und Ökologie der Veterinärmedizinischen Universität Wien.

Newsletter Abo / Subscribe to Our Newsletter

Mit freundlicher Unterstützung des Landes Niederösterreich

Kellergasse gegenüber dem Weinbaumuseum 2061 Hadres Untermarkersdorf

(0043) (0) 660 192 065 0 

© 2018-2020 KRINZINGER LESEHAUS